Auf die Plätze, fertig, los!

stara-mapa_2938403-3

Das mit der Reiseplanung ist ja immer so eine Sache. Wenn man die Reise schon von zu Hause aus komplett durchplant, kommt sowieso alles anders und man muss sämtliche Flüge und Hostels stornieren und umbuchen. Wenn man gar nichts plant, besteht die Gefahr, dass einige Dinge gewaltig in die Hose gehen. Ich spreche da aus Erfahrung. Deshalb hab ich mich für einen bunten Mix aus Variante 1 und 2 entschlossen.

Und GO:

Nachdem ich ursprünglich die Idee hatte, erstmal einen kleinen Abstecher nach Texas zu machen, um meine beste Freundin zu besuchen, war die Idee, zunächst durch Mittel- und Südamerika zu reisen, an sich ganz gut. Nur der Flugpreis von aberwitzigen 1680 Euro One-Way hat veranlasst, dass sich meine Fußnägel hochrollen. Somit habe ich ihr schwerenherzens abgesagt und mich dazu entschlossen, in Asien anzufangen. Sorry Freundin!

Idee Nummer 2 war es dann, nach Bangkok zu fliegen, ab in den Norden, dann nach Laos und Vietnam, von dort aus nach Singapur. Dann wäre Indonesien an der Reihe und wenn ich keine Lust mehr habe, fliege ich von dort aus nach Neuseeland. Auch der Plan war ziemlich gut. Nur dass ich festgestellt habe, dass ich somit von Anfang bis zum Ende der Regenzeit hinterherreise – das ist natürlich eher unschön.

Deswegen kommt hier den finale Plan: Nachdem ich mich auf Bali 2 Wochen in Sonne und Sand gesuhlt habe, werde ich weiter ziehen auf die Gili Islands – um mich dort 2 weitere Wochen in Sonne und Sand zu suhlen. Man muss ja auch erst mal runterkommen. Um kulturell auch ein bisschen was von dem Land mitzunehmen, dass ich eigentlich schon seit 5 Jahren bereisen will, werde ich mit dem Schiff Richtung Java und Lombok fahren – mal schauen was da passiert. Alles in allem sollen das so ca. 5 Wochen werden.

Nachdem ich in Kuala Lumpur erst vor 3 Jahren war, wähle ich als nächstes Ziel Singapur. Ich denke, da werden 4 Tage reichen. An sich würde ich dann gerne nach Tioman an die Ostküste Malaysias – man munkelt, da gäbe es eine ziemlich alternative Hippie-Kommune. Genau mein Fall. Allerdings haben meine Recherchen ergeben, dass das Wetter in dieser Zeit (Anfang November) richtig madig ist, da der Südmonsum wütet und die dort bestehenden Hütten einfach mit sich reist. Könnte ungemütlich und nicht zielführend werden. Für alle, die die sich null in Asien auskennen und bei der Lokalisierung der einzelnen Länder Defizite aufweisen, gibt es hier eine kleine Übersichtskarte:

indonesia-mapcat1

Deswegen habe ich mir überlegt, mit dem Zug von Singapur nach Penang zu fahren – eine kleine Halbinsel im Westen Malaysias, die auch noch das fabelhafte Georgetown zu bieten hat. Da passt das dann auch mit dem Wetter, denn bei kuscheligen 34 Grad fühle ich mich super wohl. Wenn irgendwie möglich, werde ich mit dem Schiff nach Thailand fahren (auf diesen dubiosen Nachtzug habe ich nämlich keine Lust mehr). Dort bleibe ich vier Wochen. Zuerst das mega überlaufene, zu Weihnachten fast explodierende Phuket. Aber irgendwann muss man es sich ja mal anschauen. Und dann, um wieder 5 Gänge zurück zu schalten, auf nach Krabi zum Tonsai und Railey Beach. Soll ganz schön sein dort. Wenn ich dort fertig bin (keine Ahnung, was fertig an dieser Stelle bedeuten soll, aber ich lass es mal so stehen), check ich erst mal hoch nach Bangkok. Da kenn ich mich aus, da ist es bunt, da ist was los, da gefällts mir. Nachdem ich mich dann ungefähr 2 Monate lang nur an diversen Stränden geräkelt hab, geht es mit dem Bus nach Chiang Mai. Muss ja auch echt der Knaller sein, was man so hört.

Wenn man sich die Sache auf der Karte mal anschaut, macht es dann wohl am meisten Sinn, direkt nach Laos zu gehen. Ich weiß noch nicht wie, aber vielleicht lauf ich. Nach Kambodscha bin ich damals auch alleine gelaufen. War kein Stress. Naja, fast kein Stress. Was ich mir dort ansehe, weiß ich noch nicht. Das legendäre Tubing in Vieng Vang gibt es ja Gott sei Dank seit diesem Jahr nicht mehr – und das ist auch gut so, denn bei dieser lustigen Sause hätte ich bestimmt mitgemacht und dann wäre die Reise wahrscheinlich ziemlich schnell beendet gewesen. Kenn mich doch. Naja. Und dann könnte man nach Vietnam, zum Beispiel nach Hue und dann runter nach Saigon.

Und dann wird die geplante Strecke ein bisschen wirr. Aber das war klar. Ich habe mir nämlich übelegt, dass nach all den kulturellen und ländlichen Eindrücken wieder eine gechillte Insel her muss. Und deswegen geht es mit dem Flieger nach Koh Samui, um von dort aus mit dem Boot nach Phangan überzusetzen. Dort könnte ich, wenn wirklich alles gut läuft, meine Eltern treffen. Die sind nämlich ein bisschen anders und werden zu diesem Zeitpunkt ebenfalls mit ihrem Rucksack durch halb Asien ziehen. Da gibt es so eine Hippie-Kommune, in der ich vor Jahren schon mal hart ausgestiegen bin – und irgendwie muss ich da nochmal hin. Naja, dann könnten wir da alle gemeinsam chillen und dann, wenn meine Eltern wieder heimfliegen, mach ich mich auf den Weg nach Bangkok.

Und dann erstmal ab nach Neuseeland. Darüber hab ich mir aber noch gar keine Gedanken gemacht, ist ja auch noch ein bisschen hin. Ich weiß auch noch gar nicht, ob ich nach Neuseeland wieder zurück nach Deutschland fliege, oder aber in die andere Richtung, also Süd- und Mittelamerika. Dann wird die Reise natürlich länger als geplant.

So. Soweit der Plan. Gebucht habe ich bis jetzt gar nichts, außer einen Flug nach Bali und die ersten 2 Nächte in einem Hostel. Mal kucken, was passiert.

Dran bleiben!

2 Comments

  • Robin sagt:

    This is one of the best posts that I

  • Aniela sagt:

    the hottest state 愛情關係9 songs 一部愛情紀實的片子 關於九段演唱會與九段生活細節Lions for Lambs 關於政治與媒體cashback(102分鐘版本) 影像美感超棒的一部片 關於時間與愛情眉山 (2007) 一部平實敘述母女間微妙情感卻含深意的影片東京塔 (2007) 敘述親情的一部片Manuale d’amore / 愛情手冊 (2005) 幾段不同情感的小品Eternal sunsihne of the spotless mind (2004) 關於愛情與記憶Le Temps Qui Reste / 愛無止期 (2005) 關於面對死亡的態度Paprika (2006) 日本動畫 關於夢境與真實世界的關係 The double life of Veronique (1991) 關於心靈感應first snow (2006) 關於命運Memento /記憶拼圖 (2000) 一部在影片剪接上與故事敘述手法很棒的片子 (不過請找到國外的正確劇情版本,因為國內發行的已經是重新剪接過的劇情,正確劇情是階段式倒敘法)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*