Wie gehts jetzt weiter mit catscosmos?

DSCN5878

Wenn es darauf eine solide Antwort gäbe, dann wäre mein armer Blog nicht schon seit 3 Wochen nackig. Peinlich ist das.

Man will ja immer das, was man nicht hat. Und zwar zackig. Als ich noch klein war und eine Flöte hatte, da musste die Gitarre her. Aber Musik machen ist doof, dann lieber die Sache mit dem Sport. Angekommen bei den Eissternchen, fand ich dann doch lieber den Tennis-Sport toll. Und als ich meinen Geräteturn-Deckel gefunden hatte, wollte ich lieber ein Bauchnabelpiercing. Tschüss Turnen, hallo schrecklicher Körperkult. Und so zieht sich das schon mein Leben lang. Jetzt, wo wieder monatlich 25 Euro fürs Fitnessstudio abgebucht werden, habe ich das Laufen in der freien Natur für mich entdeckt. Habe sogar schon neue Laufschuhe! Mal sehen wohin ich damit laufe, vielleicht zum nächsten Volleyballturnier? Ein bisschen Ballsport wär ja bestimmt auch schön.

Und so war das auch mit dem Blog. Ja wie, ich sitze im Büro und alle anderen reisen um die Welt und bloggen sich durchs Leben? Entschuldigung, aber das brauch ich auch!

DSCN5878

Und weg war sie, mit der Intention, eine weltberühmte Bloggerin zu werden, die nie wieder arbeiten muss und an schönen Stränden ein paar schöne Texte schreibt, während sie sich ein paar Mojitos reinkippt. Nun. Ich bin wieder hier, falls ihr es nicht gemerkt habt, da war wohl ein Fehler im System. „Entschuldigung, aber dafür bin ich zu faul“. Während all die digitalen Nomaden in ihren Co-Working-Spaces saßen, saß ich entweder auf einem Vulkan in Bali, neben dem Gletscher in Neuseeland oder habe in Laos Fotos zerbombt.

Fotobomb

DSCN5684

DSCN0640

Jeden doofen Käfer habe ich 8 mal fotografiert, bin mit weit aufgerissenen Augen durch die Länder stolziert und habe alles in mir aufgesaugt, was so eine fette Reise eben hergibt. Alles richtig gemacht? Ja, alles richtig gemacht. Nur weltberühmt wird man dadurch natürlich nicht.

Ich werde in nächster Zeit ein bisschen rumprobieren. Jetzt, wo ich wieder zu Hause bin kann ich ja keine aktuellen Reise-Stories raushauen. Meine Reise zur Norma wird wohl niemanden interessieren. Wobei das hier im Südstadt-Ghetto auch schon immer lustig ist. Allerdings tun sich jetzt die Dinge auf, die ich gerne schon vor ein paar Monaten gehabt hätte: Seit mein Blog die 500-Marke gesprengt hat, wird er im Internet gefunden – von Unternehmen, von Agenturen – und alle wollen eine Kooperation! Gegen Geld! Das klingt in erster Linie schon pfiffig. Über Sprachreisen soll ich schreiben und Links auf meinem Blog einbauen. Einen Fashionguide zum Thema Reisen um die Welt soll ich erstellen. Da bin ich raus. Ich bin ein Modekasper und sitze noch heute mit meinen versifften, ausgelatschten, gefälschten 1-Euro Havaianinis-Flip-Flops im Park. Brauch keine neuen Schuhe, außerdem hat sich mein Fuß schon dran gewöhnt und dementsprechend von der Form her angepasst. Nein, kein Fashionguide über catscosmos. Und für eine Flugbuchungsseite soll ich werben, Reisen nach Portugal und Spanien, mit einem fetten, gelb-grünen Banner in meiner Sidebar…. Das sieht bestimmt schlimm aus, auf meinem in zartrosa und hellbraun gehaltenen Blog….

Mal ganz ehrlich?

Würdet ihr sowas Lesen wollen? Soll ich sowas machen? Oder bleiben wir lieber beim Thema Geschichten, die das Leben schreibt? Dinge, die mir eben passieren. Dadurch lief der Blog gut an, dadurch lief der Blog gut weiter und jetzt, wo ich seit 3 Wochen ein wenig prokrastiniere, da häufen sich die Email-Fragen:

Cat? Wo bleiben die Geschichten?

Es gibt da ein paar Themen, die mir durch den Kopf gehen seit ich wieder da bin. Zum Beispiel das hier:

Schön wars! Kann ich jetzt wieder gehen?

Bin ich eine Selbstständige? Eine wilde Idee.

Arbeitslos und kein Spaß dabei – wenn prokrastinieren den Tag versaut.

wird nix

Es gibt aber auch noch andere Dinge, über die ich schreiben könnte. Dinge, die eben nur das Thema Reisen betreffen. Zum Beispiel:

Alleine reisen als Frau? Scheiß dir nicht in die Hosen, Mädchen!

Neuseeland: Wie man sich umsonst von Nord nach Süd schummelt.

Strandguide: Hier geht’s zu den schönsten Stränden.

Oder soll ich einfach bunt über alles schreiben? Ein wilder Mix also?

Würde ich mein WordPress-Backend besser beherrschen, dann würde ich jetzt eine Umfrage schalten. Beherrsch ich leider nicht, deswegen die Meinungen dazu bitte in die Kommentare packen.

Fakt ist: Der Blog muss weiterleben!

P.S: Es wird natürlich auch wieder Reisegeschichten geben – bald geht es an einen geheimen Strand, danach nach Ungarn auf ein Festival und Jamaica gibt es dieses Jahr für mich auch noch – vielleicht wird’s aber auch Goa, Sri Lanka oder Good Old Thailand. Wär ja schon mal wieder an der Zeit, habe schon Entzugserscheinungen;)

17 Comments

  • Pia sagt:

    Hallo erstmal, schön das du wieder da bist. 🙂 umso unpassender ist wohl meine Antwort. Ich bin definitiv für: „Schön wars, kann ich jetzt wieder gehen?“

  • Natalie sagt:

    Du schreibst soooo herlich ehrlich, dass es einfach Spaß macht an deiner Reise (wohin auch immer sie noch geht) teiltzuhaben 🙂

    Da ich nächstes Jahr meine erste große Reise alleine Plane freue ich mich immer über gut Tipps, wie man als Weiblein alleine überlebt. Ansonsten gerne noch mehr tolle Geschichten von deinen Erlebnissen der letzten Monate.

    Wünsche dir und uns, dass es weiter geht mit deinem Blog 🙂

    • Cat Cat sagt:

      Cool, wo geht die Reise hin? Dann schreib ich definitiv mal was übers Reisen alleine als Frau, wenn das weiterhilft 😉

      LG

  • Annie sagt:

    Liebe Cat,
    natürlich verfolge ich deine Bericht vorallem um ein bisschen Reiseluft zu schnuppern solange ich während der Vorlesungszeit noch an Köln gefesselt bin.
    Aber gleichzeitig ist es glaub ich ganz egal worüber du schreibst, hauptsache du schreibst einfach nur weiter. Du schreibst so herrlich ungezwungen und das mag ich 🙂 Wenn du also demnächst auch über andere Sachen als deine Reisen schreibst bin ich ebenso mit im Boot.

    LG,
    Annie

  • Sieglinde Voit sagt:

    Ich stimme Anne zu, schreib einfach über alles, was Dir so in den Weg kommt, Hauptsache ist, dass Dein Blog weiter lebt! Oma ist stolz auf Dich!:-)

  • Mara sagt:

    Hi Cat,
    wie schön, dass du den Blog weiterleben lässt! Bin total hin und weg von deiner lockeren und weltoffenen Art! Mach weiter so und viel Erfolg und tolle Ideen für deinen Blog! ♥

    Viele Grüße, Mara

  • Anna sagt:

    Hallöchen,

    wennn ich dann auch mal meinen Senf dazugeben darf:
    Die Dinge die dir tagtäglich passieren, kann sicu kein Mensch ausdenken und hat er noch so viel Fanatsie! Sei es deine Erfahrung mit Wahrsagern oder aber deine Storys von wilden Partynächten und deine unfassbar durchdacht geplanten Junggesellenabschiede (da kann doch auch jeder Tipps brauchen oder nicht?). Ich würde mir wünschen, dass du über alles schreibst was dir in deinem kunterbunten Leben eben so widerfährt – höre mir die Storys dann aber trotzdem gerne nochmal in Real Life an :-*

    • Cat Cat sagt:

      Soweit hab ich noch gar nicht gedacht – ja, deine Beispiele wären bestimmt sehr lesenswert, da gibts bei mir ja einiges zu erzählen 😉 Ich werde das mal alles testweise schreiben und mal kucken was passiert! Freue mich schon auf das nächste Real-Life-Treffen, einigen Geschichten bedarf es einer Untermalung mit wilder Gestik, muss ja authentisch sein 😉

  • Rahel sagt:

    Du, liebe Cat, hast eine Schreibe, die will ich hier auf diesem Blog unbedingt weiter lesen können. Dank deinen Geschichten ist im faden Büroalltag schon manche Stunde schneller vergangen. Bitte versprich, dass du nie eine dieser Bloggerinen wirst, die tonnenweise versteckte Werbung für irgendwelche idiotischen Produkte und Angebote machen. Ok? Danke.

  • Sieglinde Voit sagt:

    Ganz so ist es auch wieder nicht, ich glaube, dass ich Dich schon realistisch einschätze, ganz ohne Oma-B-Vitamin, Du machst das wirklich großartig! Super, Cat!

  • Sarah sagt:

    BITTE BITTE BITTE NICHT ÜBER MODE, das können die machen, die sich beim Reisen gerne ins Ritz einbuchen. Länder, Reisen, Omis, gepaart mit regelmäßigem Alkoholkonsum…mehr davon!! Obwohl so ein Asien-für-Meeeehdchen-Ding sicher auch lesenswert wäre.

  • Guido Levzow sagt:

    Moin Cat,

    genauo weiter machen, kommerzielle Blogs gibt es wie Sand am Meer, würdest Du gern den ganzen Tag über Werbemüll laufen wollen? Wo wären dann die schönen Strände hin…

    Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*